FC Karnap 07/27 e.V.

Unsere Geschichte

                                                                                                                                       

 

1907 Im Juni 1907 fanden sich 13 sportbegeisterte junge Männer aus Carnap zusammenund gründeten den Fußballclub „Emschertaler Sportverein Carnap 07”.

1908 Unter dem Vorsitzenden Carl aus der Wiesche gelang die Aufnahme in den WestdeutschenSpielverband. Der Verein wurde in „Sportverein Carnap 1907” unbenannt.

1914 Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Der Spielbetrieb kam völlig zum Erliegen.

1918 Nach Kriegsende begann man mit dem Ausbau des Vereins. Am Spielbetrieb nahmen Senioren- und 6 Jugendmannschaften teil.

1924 Eine Handball- und eine Leichtathletikabteilung wurde gegründet.

1925 Die Stadt Essen begann mit dem Ausbau einer Sportanlage an der Arenbergstraße.

1927 Erstes Spiel auf der Ortsanlage Arenbergstraße.

1927 Fußballbegeisterte Karnaper Bürger gründeten den Verein unter den Namen„DJK Gelb-Weiß Karnap”. Unter diesem Namen wurde dann im „Deutschen Jugendkraft-Verband, kurz DJK-Verband genannt, der Spielbetrieb durchgeführt.

1934 Nachdem Hitler 1933, die Macht übernommen hat, ändert sich vieles in Deutschland.1934 wird der DJK-Sport verboten! 1934 Unter dem Einfluss der politischen Verhältnisse wurde der Sportverein Karnap 07 in„ Deutscher Sportclub 07” unbenannt.

1938 Die gleichen politischen Verhältnisse bewirken auch, dass alle Sporttreibenden Vereineaus Karnap dem Verein beigegliedert wurden. Dieser Großverein erhielt den bis heutegehaltenen Name: „Turn- und Sportgemeinschaft Essen-Karnap 1907”

1939 Der Zweite Weltkrieg brach aus. Der Spielbetrieb kam zum Erliegen.

1945 Der Zweite Weltkrieg war beendet. Bald fanden sich Sportskameraden zusammen dieden Verein TSG Karnap 1907 wieder aufbauten. Bei der ersten Versammlung wählte man Albert Blass zum 1. Vorsitzenden nach dem Krieg.

1945 Die Jugendlichen bolzten auf allen freien Plätzen. Die Fußballbegeisterung fand beim Kaplan Grothe und beim Lehrer Wolfram großen Anklang. Diese beiden Herren riefen denVerein unter dem Namen „DJK Gelb-Weiß Karnap” erneut ins Leben 

1946 Nach Aufhebung des Spielverbotes durch die Militärbehörde, unterteilte sich dem neugegründeten Fußballverband Niederrhein

1947 Bergwerksdirektor Kuhlmann übernahm die Leitung des Vereins TSG Karnap 1907

1947 Die ersten Senioren Mannschaften des DJK Gelb-Weiß Karnap nahmen den Spielbetriebauf. Es folgte die Aufnahme in die GAU „Rhein Wasser” des DJK-Verbandes. Alle Heimspielewurden auf dem Schollbruch in Gelsenkirchen-Horst ausgetragen.1950 Die Sportanlage Arenbergstraße wurde von den Steinkohlebergwerk Mathias Stinnes AG übernommen und zum Stadion umgebaut. Das Stadion trägt heute den Namen„Stadion Mathias Stinnes”.

1952 Die beigegliederten Vereine trennten sich von uns und nahmen Ihr Eigenleben unteralten Namen wieder auf.

1952 Aus der Tatsache heraus, dass die Spieler schwarze Turnhosen den weißen vorzogen,änderte der Verein seinen Namen in „Schwarz-Gelb Karnap 1927”. Unter diesem Namen meldete man sich beim WFV an und trat gleichzeitig aus dem DJK-Verband aus.

1973 Der erste Fusionsversuch zwischen TSG Karnap 1907 und Schwarz-Gelb Karnap 1927 scheiterte.

1979 Der zweite Fusionsversuch zwischen der TSG Karnap 1907 und Schwarz-Gelb Karnap 1927scheiterte bei den Vorgesprächen. In Zukunft lehnten beide Seiten Gespräche ab.

1994 Die beiden Vorsitzenden, Helmut Grimm (TSG Karnap 1907) und Reinhold Gomolinski (Schwarz-Gelb Karnap 1927) finden zu einem Gespräch, dass mit der Zusammenführung beider Vereine durch eine Fusion enden sollte.

1995 Durch die Fusion der Vereine TSG Karnap 1907 und Schwarz-Gelb Karnap 1927 entsteht der neue Verein „Fußballclub Essen-Karnap 1907 e.V..Zum 1. Vorsitzenden wählte eine große Mitgliederschaft Reinhold Gomolinski.

1997 Der Verein zieht mit dem gesamten Spielbetrieb zur Sportanlage Lohwiese um.2007 Der „Fußballclub Essen-Karnap 07/27 e.V. feiert sein 100 jähriges bestehen.Reinhold Gomolinski wurde zum 13.mal in Folge zum 1. Vorsitzenden gewählt

2012 Am 25.03.2012 wurde ein Stück Karnaper Fußballgeschichte geschrieben.Im Viertelfinale des Niederrheinpokals empfing die B1-Junioren von Trainer Timo Bruhnke die U17 des MSV Duisburg. Zwar verlor unser Team vor über 300 Zuschauern bei tollem Fußballwetter mit 0:6, doch zeigte trotzdem eine engangierte Leistung und verpasste mit einem verschossenen Elfmeter nur knapp den Ehrentreffer.

2014 Am 23.08.2014 weihte der erste Bürgermeister der Stadt Essen Rudolf Jelinek den neuen Kunstrasenplatz auf der Sportanlage Lohwiese ein.

2016 Aktuell hat der Verein eine Mitgliederzahl von 450.Mit unseren 3 Senioren / 14 Jugendmannschaften / Damen-Gymnastikgruppe und Aikido Abteilung sind wir einer der größten Sportvereine im Essener Norden.Die erste Mannschaft spielt in der Kreisliga A.Die A/B/C/D-Junioren spielen alle in der Kreisleistungsklasse.

[...]